Freitag, 22. November 2013

Schule, Serien und anderen Schnickschnack

Ist es nicht traurig, wie man durch Schule zu so gut wie nichts kommt? Mich stört das zur Zeit extrem. Ich komme nach Hause wenn es dunkel ist und dann habe ich erstmal überhaupt keine Motivation irgendwas zu machen. Und wenn wir Arbeiten schreiben bin ich so unproduktiv, weil ich alles immer aufschiebe und im Endeffekt so gut wie gar nichts mache.
Ich hänge so sehr mit lesen und Filme/ Serien schauen hinterher, bin dieses jahr noch nicht zum nähen gekommen und weiß nicht wann ich meine Geschenke für meine Onlinefreunde machen soll.
In der Woche schaue ich jetzt immer die neuen Episoden von den Folgen die ich soweit fertig hab, aber das ist dann auch schon das, was ich schaff. Und wenn man denkt, man hätte am Wochenende Zeit für seine Hobbies: haha, no. Mal abgesehen davon, dass man für die Arbeiten lernen muss, bekommen wir ständig irgendwelchen Scheiß übers Wochenende auf, und das nicht gerade wenig. Diese Woche z.B. muss ich noch ein Protokoll für Bio vorbereiten, für Reli 4 Blätter durcharbeiten und das wichtigste rausschreiben, für Geschichte was im Buch lesen und da was rausschreiben und für Deutsch was recherchieren und eine Gedichtsinterpretation anfangen. Ich glaube Lehrer verstehen nicht, dass man noch anderen Kurse belegt.

Was ich noch erzählen wollte: Ich hab seit 2 (oder 3?) Wochen ein Smartphone und somit auch instagram und Snapchat, falls ihr also meine Usernamen dafür wollt, sagt Bescheid :D

Und jetzt nochmal ein kleines Serienupdate:

→Momentan schaue ich
Doctor Who S4
Dead Like Me S2 (jeden Sonntag 1 Episode)
Law & Order: SVU S1 (jeden Freitag 2 Episoden)

→...die neuste Folge/Woche
Supernatural S9
New Girl S3
Grimm S3
American Horror Story S3 (wobei ich hier S1 + S2 noch nicht geschaut habe)

→Aufgeholt habe ich
Bates Motel
Hannibal
Sherlock

→Angefangen aber pausiert
X-Faktor: Das Unfassbare
Full House
Scubs
Glee
How I Met Your Mother
Gilmore Girls

Und ich habe mir jetzt eine Liste erstellt, und es gibt ganze 28 weitere Serien, die ich noch schauen will.
Uhhhh ja, keinen weiteren Kommentar. =D

Freitag, 1. November 2013

#it's starting again

Heute morgen war noch alles in Ordnung und ich war total zufrieden. Und jetzt will ich am liebsten einfach nur schlafen und nichts tun und fange ständig an zu weinen und bin einfach wieder in diesem Loch in dem alles irgendwie scheiße ist und das erste woran ich immer denke, wenn ich merke dass dieser Dreck wieder anfängt, ist das.
Dabei will ich da gar nicht da sein und das alles denken und ugh ich hab aber auch keine Lust auf Serien gucken oder so. Und wenn ich daran denke, dass nächste Woche Shcule wieder anfängt... Ich hab wirklich keine Lust auf den ganzen Stress.

Montag, 21. Oktober 2013

oh look, it's a poem!



wer ist da
wenn niemand ist
wer hält dich
wenn du zerbrichst
wer schützt dich
wenn es niemand tut
wer heilt deine wunden
bis alles ist gut

wer bleibt bei dir
wenn jeder geht
wer beruhigt dich
wenn dein herz bebt
wer trocknet deine tränen
wenn alles scheint schwarz
wer zeigt dir die richtung
wenn dein weg ist falsch

wer war und ist
und wer wird sein
wer bist du
und wer ist dein

Freitag, 13. September 2013

Progress: Photowall

Das wollte ich euch eigentlich schon zeigen, als ich es angefangen habe, aber nunja. Mittlerweile habe ich meine Photowall erneuert und ich möchte es gerne mit euch teilen, deswegen bekommt ihr jetzt eine kleine Bilderflut. 

Idee war ja eigentlich eine Art Motivationswand. Ist es jetzt immer noch. Aber mit mehr Fandom. Oder zumindest ist mehr fandom geplant. Oh, und die Bilder sind alle von tumblr, weil tumblr awesome ist. Ich habe immer noch über 70 Bilder in meinem Ordner, die darauf warten, ausgedruckt zu werden.
Tja, und dann hieß es erstmal schnippeln.





Dann hab ich mir Schnur und Wäscheklammern geschnappt.



Aber aus der Idee wurde nichts. Wäscheklammern sind nämlich zu schwer. Sonst hätte ich Nägel in die Wand hauen müssen. Und bei der Anzahl und der Tatsache dass mein Zimmer mal 'ne Küche war und da noch überall Rohre und Leitungen sind... eher unpraktisch. Deswegen bin ich dann auf Kreppband umgestiegen. War 'ne ziemliche Fummelarbeit. Und ich hab vergessen ein entgültiges Foto zu machen aber ihr könnt euch das bestimmt vorstellen.



Und schließlich hab ich mich vor 2 Wochen entschieden, meine Photowall neu zu machen, weil die Schnüre immer wieder abgefallen sind.
Also habe ich Anfang letzter Woche nach der Schule alles wieder abgemacht. Das war auch nicht einfach. Und am nächsten Tag hieß es erstmal ordnen und anordnen.


Tja, und bis Sonntag habe ich auch dran gearbeitet. Mit viel Supernatural und Musik von Sunnys Playlisten. Ich bin sehr zufrieden damit, aber es bedeckt bis jetzt nur etwas über die Hälfte von meinem Bett, also muss ich den Rest dann auch noch machen. Und daaaaann kommt das ganze Fandom Zeug. <3


Well, that was it. Good night!

Samstag, 10. August 2013

Hey.

Wollte nur kurz loswerden dass ich in den letzten paar Wochen sehr viele Bücher gelesen und Serien geschaut habe. New Girl, Hannibal, Grimm und jetzt Sherlock. Bin jetzt kurz vor der letzten Episode und hab eine kurze Pause gemacht, meine Stimmung war bis dahin eigentlich ganz gut und naja, ich weiß nicht genau, irgendwie bin ich mal wieder in dieses Loch gefallen. Mir ist eingefallen, dass ich eigentlich ein ziemlich erbärmliches und einsames Leben führe, ich immer noch keine neuen Freunde gefunden habe (falls ich - abgesehen vom Kindergarten - jemals Freunde gehabt hätte) und auch seit letztem Jahr kein Stück selbstbewusster geworden bin und dass ich immer noch nicht weiß wer ich bin und was ich will. Habe jetzt seit anderthalb Stunden geweint und frage mich ob es überhaupt normal ist diese ständigen plötzlichen Stimmungsschwankungen zu haben...

Wen es interessiert, die paar Gedanken habe ich währenddessen aufgeschrieben:
Mir ist mal wieder klar geworden, wie erbärmlich mein Leben eigentlich ist.
In Wahrheit ist es für mich einfacher in meiner persönlichen Glaskugel zu leben als in der Realität weil die Realität mich fertig macht.
Ich weiß nicht was ich will. Ich weiß nicht, wer ich bin. Und das schon seit Jahren. Jahren.
In ein, zwei Jahren wird nichts besser sein. Ich werde nicht selbstbewusster werden und auch keine wirklichen Freunde finden.
Und dann sehe ich wie alle anderen ihr Leben auf die Reihe bekommen. Und sie haben Ziele und wissen was sie wollen. Und dann haben sie noch die und die Leute, die sie gern haben und die und die besten Freunde und sie unternehmen das und das und das und sind einfach glücklich, zufrieden. Wie nur, wie schaffen die das? Und warum schaffe ich das nicht?
Danke für die Aufmerksamkeit.